newsletter-top-2018-2

Perfekter Auftakt

Besser hätte das erste Waveriding-Event des Jahres der PWA World Tour nicht laufen können für Philip Köster: Beim Gran Canaria Wind & Waves Festival sicherte sich der 24-Jährige souverän den Sieg. Mit rasanten Wellenritten, hohen Sprüngen und atemberaubenden Drehungen in der Luft begeisterte der Wassersportler Fans und Punktrichter. Der auf Gran Canaria aufgewachsene Köster ließ sich nach der gewonnenen Hinrunde auch in der folgenden Double Elimination nicht aus der Ruhe bringen und sicherte sich den ersten Platz. Dabei verzückte der vierfache Weltmeister die Windsurf-Kenner mit einem beinahe gestandenen Triple-Loop. Bislang schaffte kein Windsurfer die dreifache Drehung im Wettkampf. Viel Zeit zur Erholung bleibt nicht: Ab dem 5. August treffen sich die Teilnehmer zum zweiten Tour-Stopp auf Teneriffa.
NL_Koester_20_1

„Ich habe schnell meinen Rhythmus gefunden“

Philip, Glückwunsch zum erfolgreichen Saisonauftakt. Hattest du von Anfang an ein gutes Gefühl auf dem Wasser, oder musstest du dich erst wieder an den Wettkampf-Modus gewöhnen?
Vielen Dank! Das Saisonfinale der World Tour auf Sylt liegt schon acht Monate zurück, es war eine lange Pause. Aber ich habe schnell meinen Rhythmus gefunden. Direkt im ersten Heat lief es gut für mich, ich bin direkt in den Wettkampf reingekommen und hatte ein gutes Gefühl.

Hast du damit gerechnet, dass der Saisonauftakt so optimal läuft?
Ich habe mich gut auf die neue Saison vorbereitet und an vielen verschiedenen Spots trainiert. Nach den guten Bedingungen zu Anfang des Events mussten wir leider fünf Tage auf die Double Elimination warten – das war für mich anstrengender als jeder Heat auf dem Wasser.

Abgesehen von der zwischenzeitlichen Flaute war der Wind sehr stark. Liegen dir solche Bedingungen?
Ich liebe es, wenn es richtig stürmt. Je mehr Wind, desto besser! In der Spitze hatten wir bei der Veranstaltung auf Gran Canaria um die 50 Knoten, diese heftigen Bedingungen sind genau meine Sache.

Beinahe konntest du den Triple-Loop zeigen. Was hat gefehlt?
Das stimmt, dieses Mal war ich wirklich sehr nah dran, diesen Trick zu stehen. Noch kein Windsurfer konnte den Triple-Loop im Wettkampf zeigen, ich bin bereits ein paar Mal haarscharf gescheitert. Die Landung war leider noch nicht perfekt, aber mein Segel lag richtig für den Wasserstart.

Wie verbringst du die Zeit bis zum zweiten Event der World Tour auf Teneriffa?
In den Tagen nach der Veranstaltung auf Gran Canaria habe ich mich ausgeruht, nach dem Triple-Versuch hatte ich tagelang recht starke Kopfschmerzen. Zur Entspannung war ich Wellenreiten oder im Meer baden. Aktuell trainiere ich wieder intensiver an meinen Sprüngen.

Vergangenes Jahr konntest du auf Teneriffa siegen. Wie gehst du mit der Favoritenrolle um?
Daran denke ich aktuell gar nicht. Jeder Wettkampf ist anders, in einem Jahr kann viel passieren. Ich mache mir keinen Druck – das hat in den vergangenen Jahren bereits super funktioniert. Ich freue mich einfach auf die Events und möchte den Fans eine gute Show bieten.
NL_Koester_20_3

Flashback: Rookie-Titel vor zehn Jahren

Bereits vor einem Jahrzehnt zeichnete sich die erfolgreiche Karriere von Philip Köster ab: Nachdem der Wahl-Kanare bereits mit zwölf Jahren sein Debüt auf der PWA World Tour feierte, wurde er 2008 als PWA Rookie of the Year ausgezeichnet. Die Saison beendete der Jungspund nach den Teilnahmen auf Gran Canaria und Sylt auf dem 23. Rang. Nur ein Jahr später gelang Köster beim Heim-Event am Windsurf-Spot Pozo der erste Sieg im Herren-Bereich, 2011 folgte der erste Weltmeister-Titel. „Ich kann mich gut an die Anfänge erinnern. Ich wollte immer schon bei den Erwachsenen mitmachen, und irgendwann durfte ich nicht mehr mit den Jugendlichen starten, weil ich bereits sehr weit war für mein Alter. Ich habe mir viel von den älteren Surfern abgeguckt und konnte mich immer weiter verbessern. Heute schaue ich nur auf mich und bin oft derjenige, der Tipps gibt – ein schönes Gefühl“, so der Weltranglistenerste.
NL_Koester_20_4

In den Medien

NL_Koester_20_5_V02
Pressekontakt
9pm media
Sven Kaatz
Reimerstwiete 22
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 65 915 300
Mobil: +49 (0) 171 860 97 30
Email: sk@9pm-media.com
facebook instagram

www.philipkoester.com

Logoleiste_Juni_2018